Recycling

Unter dem Begriff Recycling versteht man das Verfahren, das aus einem alten, gebrauchten, defekten Gegenstand einen neuen Sekundärrohstoff schafft. In Deutschland ist dieses Verfahren nicht gesetzlich geregelt, es wird nur als "Stoffverwertung" bzw. als "Verwertungsverfahren" gesehen. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich das Recycling-Verfahren sehr stark durchgesetzt und Erfolge erzielt. Seit der Einführung des Dualen Systems, auch Grüner Punkt genannt, sind viele Produkte wieder erneuerbar bzw. recyclingfähig geworden.
 
Auch verschiedene Dienstleister, SULO etc., haben schon früher verschiedene Mülltrennungssysteme eingeführt. Es gibt aber auch verschiedene Stoffe, die nicht recyclingfähig sind und viele die der Umwelt schaden. Das Recycling ist innerhalb der EU und weltweit ein wichtiges und aktuelles Thema. Nicht nur Deutschland trägt zur Abfallvermeidung und Abfallverwertung bei. Eine Vorstufe des Recycling gab es bereits im antiken Rom. Hier wurden Exkremente eingesammelt und den Bauern für die Düngung angeboten und verkauft. Später gab es Lumpensammler, die Gegenstände einsammelten und weiterverwerteten.

Kontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen.