E

Entsorgung

Entsorgung ein großer Oberbegriff, für alle Tätigkeiten, welche mit der Wiederverwertung und der Beseitigung von Abfällen zu tun hat. Zur Entsorgung gehören: Das Einsammeln und das Befördern von Abfall, zum Beispiel durch die Müllabfuhr, das Recyceln um den Abfall wiederzuverwerten, das Verbrennen in Müllverbrennungsanlagen um Energie zu erzeugen oder auch das Ablagern des Mülls auf Deponien, was einem besser bekannt als Entsorgungsanlage ist.
 

Glossar: 

Entrümpelungen

Bei Entrümpelungen versteht man, dass man eine Wohnung, eine Scheune oder eine Lagerhalle, sowie Dachböden oder die Keller von alten Gegenstände oder Müll befreit werden. Man kann bei solchen Entrümpelungen eine Teilräumung oder aber auch eine Kompletträumung selber durchführen oder von einer Firma durchführen lassen. Bei einer Teil-Entrümpelungen führt man eine Grundreinigung in Wohnungen, in Firmen, auf Dachböden oder in Kellern durch. So eine Teil-Entrümpelungen führt man auch bei sehr unaufgeräumten Wohnungen durch, wenn diese sehr viel Müll enthalten.

Glossar: 

Entsorger

Die Rolle der Entsorger im Baugewerbe spielt in Zeiten des verstärkten Umweltschutzes und der ökologischen Beseitigung und Wiederverwertung eine tragende Rolle. In Deutschland ist daher in den letzten Jahrzehnten ein flächendeckendes Netz entstanden. Genau wie der aus Privathaushalten stammende Müll und Abfall über das "Duale System" entsorgt wird, besteht die Notwendigkeit der kompletten Entsorgung von Bauschutt, Abraum und dergleichen.
 

Glossar: 

Erdarbeiten

Es gibt die verschiedensten Arten von Erdarbeiten. Alle Maßnahmen, in denen man den vorhandenen Boden in seiner Form oder Lage ändert, gehören dazu. Bei Erdarbeiten gibt es fünf verschiedenen Grundprozesse: Das Einbauen, Verdichten, Lösen, Fördern und Laden gehört zu den Hauptaufgaben.
 

Glossar: 

Erdbau

Unter Erdbau versteht man die Maßnahmen, die Böden in Form, Lage und Lagerungsbeschaffenheit verändern. Zum Erdbau sind viele Grundprozesse nötig, diese wären beispielsweise das Lösen, Ladern, Fördern, Einbauen und Verdichten. Weiterhin gibt es eine Unterscheidung in die Vorgänge Abtrag von Boden und Auftrag von Boden. Darunter fallen: Baustraßenbau, Bodenaushub für Gräben, Baggern über und unter Wasser, Bodenabtrag, Erdmengenbewegung, Bodenverfüllungen, Auffüllungen und Aufschüttungen unter anderem.

Glossar: 

Erdaushub

Unter Erdaushub versteht man im alles nicht verunreinigte, das aus dem Boden „ausgehoben“ wird. Er ist natürlich Gewachsen und besteht aus Böden und Gesteinen wie zum Beispiel Mutterboden (Humus), allgemeiner Aushub (lehmig, sandig, steinig) oder mineralischer Bauschutt (Erde, Sand, Steine, Dachziegel).
 

Glossar: 

Entsorgen

Das Wort Entsorgen beschreibt die Beseitigung unerwünschter Dinge oder auch Reststoffe. Entsorgt man etwas, so spricht man davon, dass man es wegbringt, lagert oder auch ungefährlich macht. Außerdem umfasst die Entsorgung, die Verwertung und Beseitigung von Abfällen, sowie die Umformung, Vernichtung, Regeneration oder den Verkauf der zu entsorgenden Stoffe. Reststoffe sind in aller Regel Schadstoffe, die bei falscher Handhabung zu Umweltschäden führen können, deshalb ist die Entsorgung dieser Stoffe zahlreiche Gesetze geregelt.
 

Glossar: 

Kontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen.